Die große Sportkarriere des Peter Steinbrecher

Vor acht Jahren erlitt Peter Steinbrecher einen Schlaganfall. Seitdem gehört er zu den ganz aktiven Mitgliedern sowohl in der Saarbrücker Gruppe als auch im Bundesverband.
Zwar ist seine Sprache betroffen - nicht jedoch seine Motorik (Bewegung). Und das war sein Glück im Unglück.

Schon als Jugendlicher war seine große Leidenschaft der Langlauf. Aber erst 1989 - mit 50 Jahren - fing er ernsthaft an zu trainieren. Im Laufe von 20 Jahren bestritt er 570 (!) Wettkämpfe, darunter 60 Halbmarathons und 32 Marathons so in Berlin, Hamburg, München, Hannover, Paris, Rotterdam, New-York...Ob es heiß, kalt (Schnee) oder bergig war, Peter war immer dabei.
Seine größten Erfolge war der 12. Platz in New-York (unter 1.300 Läufern seiner Altersklasse (M60) und der deutschen Vizemeisterschaft (2009,M70) in einer Stunde und 34 Minuten.
Im gleichen Jahr erlitt Peter einen Schlaganfall und schloss sich - zusammen mit seiner Frau - der Saarbrücker Gruppe an. Auch wenn er heute keinen Wettkampf mehr bestreitet, so läuft mehrmals in der Woche durch den Saarbrücker Stadtwald. Einmal hat er aber doch eine Ausnahme gemacht. Als sein Sohn ihn bat, mit ihm an der Marathonstaffel den bekannten Rennsteiglauf (Thüringer Wald) zu bestreiten.
Peter ist heute 78 Jahre alt und so wie wir ihn kennen, wird er das Laufen niemals aufgeben.

(Foto: Bericht aus der Zeitschrift Sportregio, Mai 2005)